insights

  • Katrin Tillenburg

Von Revenue Assurance zu Business Assurance

Der Anfang: Revenue Assurance

Revenue Assurance (RA) ist ein Spezialbegriff der Telekommunikationsbranche, für den ich bisher in keiner Sprache eine Übersetzung gefunden habe. Direkt übersetzt: Einnahmensicherung? Eigentlich ein ganz normaler Prozess, jede Firma sollte sicherstellen, daß sie Ihre Leistungen auch von den Kunden bezahlt bekommt. Oftmals wurde RA als das reine Zählen von CDRs (Call Data Records, die einzelnen Abrechnungssätze für Telefonieleistungen aller Art) angesehen, jedoch hat immer schon wesentlich mehr zu dem Thema gehört. Ein paar simple, aber leicht nachzuvollziehende Beispiele:


  • Endet ein gewährter Rabatt nach der festgelegten Zeitspanne

  • Erhält jeder Kunde eine (korrekte, zeitnahe) Rechnung und zahlt diese auch

  • Ist die Kombination von Tarifen und Diensten gültig


Natürlich auch alles Fragestellungen, die in anderen Industriezweigen eine Rolle spielen.


Viele Kontrollen gab es in diversen Unternehmen selbstverständlich schon vorher, auch wenn man das anders nannte, vielleicht ganz simpel „Controlling“. Unter anderem das Telemanagement Forum – TMF (www.tmforum.org) hat frühzeitig begonnen, einheitliche Standards wie Metriken und KPIs im RA Umfeld zu definieren. So konnten die Unternehmen von den Erfahrungen anderer profitieren und sich sogar vergleichen. Z.B. bei der Kennzahl „%-Wert der wiederhergestellten Verluste“. (Für weitere Details zu Metriken, KPIs oder dem gesamten RA Framework des TMF kann man sich direkt an das TMF wenden, ich stehe aber auch gerne für Gespräche und Informationen zur Verfügung).

Das TMF führt seit über 8 Jahren regelmäßig Umfragen zum Stand RA weltweit durch, auf die soeben fertiggestellte Umfrage soll später noch eingegangen werden.


Nächste Schritte

Aber nicht nur die Umsätze müssen sichergestellt werden, auch die Kosten die verursacht werden müssen auf ihre Richtigkeit hin überprüft werden. Neudeutsch: Cost Assurance. Bei Telekommunikationsfirmen können diese in einem erheblichen Maße entstehen. Und sogar wenn kein eigenes Netz vorhanden ist sind das sämtliche Vordienstleister, zudem Roaming Gebühren, Sonderrufnummern (z.B.0800) aber heutzutage auch Dienstleistungen aller Art, die über die Telefonrechnung mit bezahlt werden (mobile payments). So hat das Telekommunikationsunternehmen Beziehungen sowie Geldströme mit allen möglichen anderen Firmen, die geprüft werden müssen. Viele Telekommunikationsfirmen betrachten diesen Bereich der Prüfungen als einen festen Bestandteil von RA.


Mit dem Vorhandensein aller Daten zu Kosten und Umsätzen ist dann der Schritt zur Margenanalyse leicht gemacht. Je nach Aufwand und Toolunterstützung kann man dies bis auf Einzelkundenanalyse herunterbrechen und hat somit auch gleich eine Kundenwertanalyse mit implementiert, die als Basis weiterer Kundenkontakte und gezielter Marketingmaßnahmen herangezogen werden kann.


Die Konsequenz: Business Assurance

Im Rahmen ständig neuer Anforderungen an TK-Firmen (Digitalisierung, neue Technologien wie 5G / SD-WAN) werden seit einiger Zeit weitere Sicherungsmaßnahmen sowie Risikodisziplinen unter dem erweiterten Dach der Business Assurance zusammengefasst.

Etwa 90% der Teilnehmer der letzten RA Umfrage des TMFs sehen Business Assurance (BA) als natürliche Erweiterung von RA:



Abbildung 1 / Frage 5

Nach aktueller TMF Definition gehören folgende Disziplinen zu Business Assurance:

  • Revenue / Cost Assurance Management

  • Fraud Management

  • Asset Assurance Management

  • Margin Assurance Management

  • Migration Assurance Management

  • Transformation Assurance Management

  • Ecosystem Assurance Management

  • Regulatory Assurance Management

  • Customer Experience Management

Der bisher aufgezeigte Evolutionspfad zeigt, dass BA Experten deutlich mehr machen, als Datensätze zu zählen. RA war immer schon ein Bereich, der mit nahezu allen Abteilungen des Unternehmens kommunizieren musste. Z.B. der Finanzbereich – hier ist RA nach der letzten Umfrage auch in etwa 60% der befragten Firmen aufgehangen / IT und Billing / Marketing bei der Einführung neuer Produkte/ je nach Unternehmenstruktur mit diversen anderen. Die gezeigte Übersicht der Disziplinen verdeutlicht auch, dass die Anforderungen an eine Business Assurance Abteilung sehr vielfältig sind. Das heißt auch, dass verschiedene Skills und Rollen zu besetzen sind: Business Analysten / Operational Analysten / Daten Analysten / Data Scientisten / …

Auch komplett neue Techniken wie Blockchain, Maschine Learning und AI werden vermutlich zunehmend eine Rolle im Bereich der Business Assurance spielen. Bisher sind die aktiven Überlegungen dazu aber noch gering, hier ist es interessant zu sehen, wie die Entwicklung in der nächsten Umfrage weiter aussehen wird.


Hier die Management Zusammenfassung der diesjährigen Umfrage.

Abbildung 2 / Managementzusammenfassung


Neben des bisher beschriebenen Fakten finden sich hier auch Informationen zur generellen Abdeckung der Prüfungen, den gefundenen Verlusten, den geplanten Erweiterungen sowie einigen anderen Details, alles auch betrachtet in der Entwicklung der vergangenen Jahre.

Die komplette Umfrage ist hier zu finden:

(https://inform.tmforum.org/insights/2020/04/csps-are-embracing-the-concept-of-business-assurance-survey-reveals/?_ga=2.221030744.1108839291.1587387525-268981165.1560948465) Weitere Informationen zu Revenue und Business Assurance sind, wie bereits erwähnt auch direkt beim TMF zu erhalten.

Und ich freue mich auf einen regen Austausch zu dem Thema. Danke!


Von RA zu BA.pdf
Download PDF • 390KB

This article is also available for

download here >>>>>>>>>


Katrin Tillenburg ist eine unabhängige Beraterin im Telekommunikationsumfeld, spezialisiert auf BSS, Billing und Business Assurance. Seit mehr als 25 Jahren arbeitet sie in internationalen Projekten, ist aktives Mitglied im TMF und Gründungspartner im SolutionHeads Netzwerk.


Kontakt:

LinkedIn XING

0 Ansichten

© 2019 by solutionheads